Uni Heidelberg startet neue Studie zur künstlichen Befruchtung und sucht Teilnehmer

Laut dem Informationsdienst Wissenschaft (IDW) nimmt die Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, an einer neuen, multizentrischen Studie zur künstlichen Befruchtung teil und sucht hierfür Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. Die Teilnehmer erhalten die Medikamente für einen kompletten Behandlungszyklus kostenfrei. Die Studie beginnt ab sofort. Das eingesetzte Verfahren der künstlichen Befruchtung ist die sogenannte Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI).
 
Einzelheiten zur Studie und den Teilnahmevoraussetzungen unter: http://idw-online.de/pages/de/news522402
______________________________________________
Informationen zu den Leistungsvoraussetzungen für eine Kinderwunschbehandlung.
Informationen zu Rechtsanwalt Philipp-Alexander Wagner und Kinderwunschrecht.
Informationen zum Thema unerfüllter Kinderwunsch.