Auf eine Kryokonservierung fällt keine Umsatzsteuer an

Das Niedersächsische Finanzgericht hat in einem Urteil vom 14.03.2013 entschieden, dass Umsätze aus der Kryokonservierung weiblicher Eizellen auch dann der Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 14 UStG unterliegen, wenn die Eizellen nach erfolgreicher erster Schwangerschaft zur Durchführung von weiteren Schwangerschaften vorgehalten werden. Die über den Zeitpunkt der erstmaligen Schwangerschaft hinausgehende Lagerung der Eizellen dient der Herbeiführung einer weiteren Schwangerschaft und…

Weiter lesen ...