NRW unterstützt gesetzlich Versicherte bei einer künstlichen Befruchtung

Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) unterstützt zukünftig Paare mit unerfülltem Kinder­wunsch finanziell bei den kostspieligen medizinischen Behandlungen. Erstmals möchte das Land dieses Jahr an einem entsprechenden Bundesprogramm teilnehmen und stelle dafür 3,7 Millionen Euro bereit. Bisher bezahlen Krankenkassen die Hälfte der Behandlungskosten für die ersten drei Versuche der künstlichen Befruchtung, und das auch nur verheirateten Paaren. Unver­heiratete Paare bekommen keinen Zuschuss. Die Landesregierung in NRW unterstützt künftig Ehepaare und unverheiratete Paare mit Hauptwohnsitz in NRW bei den ersten vier Versuchen einer in NRW erfolgten Be­hand­lung.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/104344/Nordrhein-Westfalen-unterstuetzt-Paare-bei-Kinderwunschbehandlung

______________________________________________
Informationen zu den Leistungsvoraussetzungen für eine Kinderwunschbehandlung.
Informationen zu Rechtsanwalt Philipp-Alexander Wagner und Kinderwunschrecht.
Informationen zum Thema unerfüllter Kinderwunsch.