Kostenübernahme Kinderwunschbehandlung (IVF) für Soldatinnen und Soldaten

Ein Ausschluss der Kinderwunschbehandlung aus der truppenärztlichen Versorgung aufgrund einer Verwaltungsvorschrift ist unzulässig. Gemäß § 69 BBesG wird die künstliche Befruchtung nicht ausgeschlossen. Die Soldatinnen und Soldaten der Bundewehr haben somit einen Anspruch auf eine Kinderwunschbehandlung.

Quelle: VGH Mannheim, Urteil vom 02.08.2012

Kommentare sind geschlossen.