Urteil: Auch das OLG Düsseldorf lehnt Kostenübernahme bei einer idiopathischen Sterilität ab

Nach einem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichtes Düsseldorf stellt eine ungewollte Kinderlosigkeit als solche keine Krankheit im Sinne der Bedingungen für Krankheitskostenversicherungen (MB/KK) dar. Maßgebend ist vielmehr die organische Ursache derselben, hervorgerufen durch einen regelwidrigen körperlichen Zustand. Den Nachweis einer solchen Erkrankung muss der der Versicherungsnehmer nachweisen. Entgegen einer Rechtsprechung eines anderen Oberlandesgerichtes lehnt das Oberlandesgericht Düsseldorf die Annahme eines Versicherungsfalls…

Weiter lesen ...