FDP will eine einheitliche Förderung aller Kinderwunschpaare

Laut der Zeitung die Welt will die FDP, dass künftig nicht nur heterosexuelle Paare einen staatlichen Zuschuss zu einer Kinderwunschbehandlung bekommen, sondern auch homosexuelle Paare und Singles. Die Förderung soll außerdem in ganz Deutschland einheitlich sein. Das sieht ein Antrag der FDP-Fraktion vor, der am Donnerstag im Bundestag debattiert werden soll. Die Liberalen wollen damit eine Ausweitung der 2012 aufgelegten Richtlinie zur staatlichen Förderung von Kinderwunschbehandlungen erreichen. Wenige Bundesländer haben diese Förderrichtlinie umgesetzt, so dass es noch immer davon abhängig ist, ob ein Patient „das Glück“ hat seinen Selbstkostenanteil zu reduzieren. Einzelheiten und Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article173068453/Kuenstliche-Befruchtung-FDP-will-Staatsfoerderung-drastisch-ausweiten.html

Weiter lesen ...