Bundestag beschließt Gesetz über Errichtung eines Samenspenderregisters

Nach Mitteilung der Ärzte Zeitung hat der Bundestag 18.05.2017 ein Gesetz verabschiedet, wonach die persönlichen Daten von Samenspender und -Empfängerin von Arztpraxen und Kinderwunschzentren künftig an ein Register übermittelt werden müssen, das beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) angesiedelt wird. Dort müssen sie künftig 110 Jahre gespeichert werden. Jugendliche müssen mindestens 16 Jahre alt sein, um eigenständig ihr Auskunftsrecht geltend zu machen. Das Gesetz soll zwölf Monate nach seiner Verkündigung in Kraft treten. Das wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2018 der Fall sein. Quelle: http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/936014/samenspender-register-klaert-abstammung.html?sh=9&h=1695031713  

Weiter lesen ...